Deutsche Rentenversicherung

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

OK

Zweimal im Jahr doppelter Verdienst möglich

Datum: 14.03.2014

Frührentner: Bei 450 Euro ist Schluss - normalerweise

Rentner mit Nebenjob können ohne Einbußen Urlaubs- oder Weihnachtsgeld kassieren. Wer eine vorgezogene Altersrente oder eine Erwerbsminderungsrente erhält, darf normalerweise höchstens 450 Euro im Monat hinzuverdienen. Andernfalls wird die Rentenzahlung gekürzt. Ausnahme: Zweimal im Jahr darf der Verdienst auch doppelt so hoch sein, wie es etwa bei Sonderzahlungen oder Überstundenvergütungen der Fall ist. Darauf hat jetzt die Deutsche Rentenversicherung Braunschweig-Hannover hingewiesen. Um Probleme zu vermeiden, darf aber nicht gleich der erste ausgezahlte Lohn im Monat des Rentenbeginns die 450-Euro-Grenze überschreiten. 

Wer als Rentner eine Beschäftigung annehmen möchte, sollte in jedem Fall vorher Kontakt zur Deutschen Rentenversicherung aufnehmen. Die persönliche Hinzuverdienstgrenze kann man auch in seinem Rentenbescheid nachlesen. Weitere Infos auf www.deutsche-rentenversicherung-braunschweig-hannover.de oder am kostenlosen Servicetelefon unter 0800 1000 480 10.

Nr. 10/14