Deutsche Rentenversicherung

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

OK

  1. Startseite der Deutschen Rentenversicherung Braunschweig-Hannover
  2. Presse
  3. Pressearchiv
  4. Mütterrente: Rentenversicherer verschickt mehr als 150.000 Briefe

Mütterrente: Rentenversicherer verschickt mehr als 150.000 Briefe

Datum: 28.07.2014

Mütter erhalten Post von der Rentenversicherung: Ihre Rentenkonten enthalten jetzt zusätzliches Erziehungsjahr für jedes vor 1992 geborene Kind

Die Kinder sind längst erwachsen, aber ihre Erziehung zahlt sich jetzt doppelt aus: Wer für seinen vor 1992 geborenen Nachwuchs bereits ein Erziehungsjahr im Rentenkonto gespeichert hatte, dem wurde mit der sogenannten Mütterrente nun ein zusätzliches Jahr gutgeschrieben. Die Einzelheiten dazu können mehr als 150.000 Mütter und Väter demnächst in einem Schreiben nachlesen, das die Deutsche Rentenversicherung Braunschweig-Hannover derzeit verschickt.

Angeschrieben werden Mütter und Väter, die noch keine Rente erhalten. Darunter sind auch etwa 1.000 Elternteile, die bereits im Rentenalter sind. Sie haben nie oder nicht genug Beiträge in die Rentenversicherung eingezahlt, um die Voraussetzung für eine Altersrente zu erfüllen: Das sind mindestens fünf Beitragsjahre.

Weil Kindererziehungsjahre hierfür mitzählen, erreichen viele von ihnen mit der „Mütterrente“ jetzt die geforderten fünf Beitragsjahre. Denn die hat eine Mutter schon erreicht, wenn sie drei Kinder erzogen hat. Damit erhält sie nun erstmals einen Anspruch auf eine Altersrente. Alles, was sie jetzt tun muss ist: ihre Altersrente zu beantragen. Für einen frühestmöglichen Rentenbeginn ab Juli muss der Antrag bis Ende Oktober bei der Rentenversicherung sein. Und wer weniger Kinder erzogen hat, kann für die fehlenden Monate freiwillige Beiträge nachzahlen.

Übrigens: Auch Mütter und Väter, die schon eine Rente bekommen, erhalten demnächst Post von der Deutschen Rentenversicherung. Ende August erfahren sie, wie hoch ihre Rente zusammen mit der „Mütterrente“ künftig sein wird.

Nr. 20/14

Häufige Fragen zur Mütterrente