GSB Standardlösung

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

OK

  1. Startseite der Deutschen Rentenversicherung Braunschweig-Hannover
  2. Presse
  3. Pressearchiv
  4. Gefälschte Schreiben: Warnung vor vermeindlichen Forderungen

Gefälschte Schreiben: Warnung vor vermeindlichen Forderungen

Datum: 16.02.2015

Deutsche Rentenversicherung Braunschweig-Hannover warnt vor vermeintlichen Forderungen

Trickbetrüger versuchen derzeit wieder, an das Geld von Rentnerinnen und Rentner zu kommen. Unter dem Absender der Deutschen Rentenversicherung schreiben sie bundesweit ältere Menschen an und fordern die Empfänger auf, 756,86 Euro auf ein fremdes Konto zu überweisen. Dieser Betrag sei ihnen im Laufe des letzten Jahres zu viel gezahlt worden, heißt es in den gefälschten Schreiben. Die Deutsche Rentenversicherung Braunschweig-Hannover warnt davor, auf diese Forderung einzugehen.

Dem Brief beigefügt ist ein ausgefülltes Überweisungsformular. Wer den Betrag einzahle, verhindere eine Sperre seiner Rentenbezüge und weitere rechtliche Schritte, ist im Schreiben nachzulesen. Anschließend erhielten die Rentner 457,90 Euro zusätzlich zur bisherigen Rente. Dies beruhe auf Änderungen bei der Pflegeversicherung.

Wer einen derartigen Brief erhält, sollte sich nicht verunsichern lassen – und auf keinen Fall das Geld überweisen, rät der Rentenversicherer. Tipps, wie man sich in solchen Fällen verhalten sollte, geben die Experten am kostenlosen Servicetelefon unter 0800 1000 480 10.

Nr. 07/15