Deutsche Rentenversicherung

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

OK

  1. Startseite der Deutschen Rentenversicherung Braunschweig-Hannover
  2. Presse
  3. Pressearchiv
  4. Zusatzbeiträge der Krankenkassen können Rentenhöhe ändern

Zusatzbeiträge der Krankenkassen können Rentenhöhe ändern

Datum: 25.02.2016

Höhe der ausgezahlten Rente kann sich verändern

Der Blick auf den Kontoauszug zeigt es: Für Rentner kann sich im März die Höhe der ausgezahlten Rente verändern. Grund ist der Zusatzbeitrag zur Krankenversicherung, den viele Krankenkassen zum Jahresbeginn neu festgelegt haben. Mit einer Verzögerung von zwei Monaten wirkt er sich nun auch auf die Rente aus, teilte die Deutsche Rentenversicherung Braunschweig-Hannover jetzt mit. 

Unverändert bei 14,6 Prozent bleibt in diesem Jahr der Beitragssatz in der gesetzlichen Krankenversicherung. Bei der Höhe der überwiesenen Rente kann sich allerdings der neu geregelte Zusatzbeitrag bemerkbar machen, denn auch dieser Betrag wird direkt von der Rente abgezogen. Wer genau wissen möchte, wie hoch die Veränderung ausfällt, kann auf den Kontoauszügen die Eingänge von Februar und März vergleichen. Auf dem aktuellen Beleg ist der neue Zusatzbeitrag der Krankenversicherung extra vermerkt. 

Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.deutsche-rentenversicherung-braunschweig-hannover.de sowie am kostenlosen Servicetelefon unter 0800 100048010.


Nr. 4/2016