GSB Standardlösung

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

OK

Waisenrente: Bis zum Ende der Ausbildung

Datum: 09.08.2018

Auszubildende und Studenten: Waisenrente auch für Volljährige

Stirbt ein Elternteil, können Kinder und Jugendliche eine Waisenrente erhalten. So unterstützt die Deutsche Rentenversicherung allein in Niedersachsen mehr als 34.000 Halb- und Vollwaisen mit einer Hinterbliebenenrente. Und die erhalten sie auch als Erwachsene: nämlich bis zum Ende von Schule, Studium oder Lehre, teilte die Deutsche Rentenversicherung Braunschweig-Hannover jetzt mit.

Wer ein freiwilliges soziales oder ökologisches Jahr leistet, für den gilt das ebenfalls. Außerdem für den Bundesfreiwilligendienst und weitere nationale und internationale Freiwilligendienste.
Bis zum 27. Lebensjahr kann die Waisenrente gezahlt werden. Wenn sich innerhalb von vier Monaten nach einer Ausbildung eine weitere anschließt – etwa nach dem Abitur ein Studium – dann wird sie auch für die Übergangszeit und die darauffolgende Ausbildung gezahlt. Sobald volljährige Waisen allerdings ihre Ausbildung beenden oder abbrechen, müssen sie die Rentenversicherung informieren. Denn läuft die Rente zu Unrecht weiter, fordert sie das Geld zurück.
Eine Waisenrente erhalten Kinder nach dem Tod eines oder beider Elternteile, wenn diese für mindestens 60 Monate rentenversichert waren. Gezahlt wird sie mindestens, bis die Waisen 18 werden.
Weitere Informationen dazu gibt es auf www.rentenblicker.de, in den Beratungszentren der Deutschen Rentenversicherung sowie am kostenlosen Servicetelefon unter 0800 1000 4800.

Nr. 21/18