Deutsche Rentenversicherung

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

OK

Milliardenentscheidung im Ehrenamt

Datum: 04.12.2018

Selbstverwaltung steuert die Rentenversicherung 

Soziale Sicherheit mitgestalten – das ist die Mission der ehrenamtlichen Mitglieder der Selbstverwaltung in der Deutschen Rentenversicherung. Als Vertreter der Versicherten und der Arbeitgeber sitzen sie in den Entscheidungsgremien, das sind die Vertreterversammlung und der Vorstand. Damit sollen die Personengruppen, die die Beiträge aufbringen müssen, das letzte Wort haben, wofür in der Rentenversicherung Geld ausgegeben wird. Das teilte die Deutsche Rentenversicherung Braunschweig-Hannover anlässlich des Tages des Ehrenamts mit. 

Wichtigste Aufgabe der 30 Delegierten in der Vertreterversammlung, dem „Parlament“ des Rentenversicherers: über den jährlichen Haushalt der Deutschen Rentenversicherung Braunschweig-Hannover zu entscheiden. Dabei geht es um 13 Milliarden Euro. Zwar sind die größten Posten gesetzlich vorgegeben – die Ausgaben für die Renten oder für die Beiträge zur Krankenversicherung der Rentner. Doch bei der Ausgestaltung von Rehaleistungen für die Versicherten oder bei der Verwaltung haben die Ehrenamtlichen einen erheblichen Gestaltungsspielraum. 

Der zwölfköpfige Vorstand handelt ähnlich wie eine Regierung. So werden dort alle weitreichenden und kostenintensiven Maßnahmen vorbereitet und entschieden. Das sind beispielsweise Bauvorhaben, Standort- oder wichtige Personalentscheidungen. 

Um ihre Aufgabe zu erfüllen, nehmen die Mitglieder der Selbstverwaltung regelmäßig an Sitzungen teil. Dadurch kennen sie nicht nur die Interessen von Versicherten und Arbeitgebern, die sie vertreten. Sie sind auch in die inneren Abläufe des Rentenversicherers eingebunden und kennen sich so mit den Anforderungen an die Verwaltung aus. Bei ihren Entscheidungen sorgen sie dafür, dass die Interessen der Beitragszahler bei der Deutschen Rentenversicherung immer im Mittelpunkt stehen.

Nr. 28/18