GSB Standardlösung

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

OK

  1. Startseite der Deutschen Rentenversicherung Braunschweig-Hannover
  2. Presse
  3. Aktuelle Pressemitteilungen
  4. Feierlicher Abschied für den Geschäftsführer der Deutschen Rentenversicherung Braunschweig-Hannover

Feierlicher Abschied für den Geschäftsführer
der Deutschen Rentenversicherung Braunschweig-Hannover

Datum: 19.01.2019

Großer Denker und Akteur:
Professor Dr. Ralf Kreikebohm mit Verdienstmedaille der Deutschen Rentenversicherung ausgezeichnet

Ihr widmete er sein Lebenswerk, seine Leidenschaft: In der gesetzlichen Rentenversicherung hat Professor Dr. Ralf Kreikebohm 30 Jahre lang in der Geschäftsführung das Ruder geführt. Zum Jahreswechsel legte der Geschäftsführer der Deutschen Rentenversicherung Braunschweig-Hannover seine Ämter aus Altersgründen nieder. In einer Feierstunde mit rund zweihundert Gästen würdigten Weggefährten verschiedener Institutionen und die niedersächsische Sozialministerin Dr. Carola Reimann jetzt in Braunschweig das bedeutende Wirken des bundesweit geschätzten Rentenrechtlers.

Die Sozialministerin erklärte, sie habe Professor Kreikebohm als versierten Rentenexperten und als kompetenten und konstruktiven Gesprächspartner in allen rentenpolitischen Fragen erlebt. „Als Geschäftsführer der Deutschen Rentenversicherung Braunschweig-Hannover war Professor Kreikebohm ein wesentlicher Akteur und Partner sowohl auf Bundesebene als auch in Niedersachsen.“ Dr. Reimann dankte ihm für seinen außergewöhnlichen Einsatz.
Der Niedersachse hinterlässt tiefe Fußspuren. „Wir verlieren mit Professor Kreikebohm eine Persönlichkeit, die sich mit Herzblut für die Belange der gesetzlichen Rentenversicherung eingesetzt hat“, sagte die Präsidentin der Deutschen Rentenversicherung Bund, Gundula Roßbach. Als Anerkennung für seine besonderen Leistungen überreichte sie ihm die Verdienstmedaille der Deutschen Rentenversicherung. Das ist die höchste Auszeichnung in der gesetzlichen Rentenversicherung.
In seinem Festvortrag skizzierte Professor Dr. Heinz-Dietrich Steinmeyer von der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster das wissenschaftliche Werk Professor Kreikebohms. Anschließend spannte Wilhelm Mestwerdt, Präsident des Landesarbeitsgerichts Niedersachsen, in seiner Rede ein Band zwischen Arbeits- und Sozialrecht und beschrieb, wie beides fest mit der arbeitsgerichtlichen Praxis verknüpft ist. Als Vorsitzender des Erweiterten Direktoriums der Deutschen Rentenversicherung Bund blickte zudem Werner Krempl, Geschäftsführer der Deutschen Rentenversicherung Nordbayern, auf die gemeinsame berufliche Zeit mit Professor Kreikeboohm zurück.
Auf humorvolle Art führten der Vorstandsvorsitzende Professor Michael Sommer und die alternierende Vorstandsvorsitzende Helga Schwitzer durch die Festveranstaltung. Professor Kreikebohm könne heute bereits „auf seine ersten 17 Tage als Ruheständler blicken“, merkte Professor Sommer an. In Stationen zeichnete Schwitzer seinen Lebensweg nach: vom 180 Einwohner zählenden Geburtsort im niedersächsischen Dedesdorf über den beruflichen Zwischenhalt in der Bundeshauptstadt Berlin bis hin zu seinem jetzigen Wohnort Braunschweig.
Mit der Veranstaltung verabschiedete sich die Selbstverwaltung der Deutschen Rentenversicherung Braunschweig-Hannover von einem großen Denker und Akteur in der gesetzlichen Rentenversicherung. In Form eines Symposiums würdigten sie Professor Kreikebohms berufliches Lebenswerk als Geschäftsführer eines regionalen Rentenversicherers wie auch als Sozialwissenschaftler ersten Ranges und als Hochschullehrer.

Professor Kreikebohm wurde 1954 im niedersächsischen Dedesdorf geboren und studierte an der Freien Universität Berlin Rechtswissenschaften. Nach seinem beruflichen Einstieg bei der Bundesversicherungsanstalt für Angestellte (BfA) wechselte der promovierte Jurist 1986 in die Berliner Senatsverwaltung für Gesundheit und Soziales. 1989 nahm er die Geschicke der Braunschweiger Landesversicherungsanstalt (LVA) in die Hand: zunächst in stellvertretender Funktion und ab 1995 als Geschäftsführer.
Für die neu entstandene Deutsche Rentenversicherung Braunschweig-Hannover verlegte Professor Kreikebohm seinen Arbeitsort nach Laatzen. Hier wurde er 2008 alleiniger Geschäftsführer des größten gesetzlichen Rentenversicherers in Norddeutschland.
1996 übernahm Professor Kreikebohm einen Lehrauftrag an der Technischen Universität Braunschweig im Fachbereich Sozialwissenschaften. Seit 2010 lehrt er dort am Institut für Rechtswissenschaften als Honorarprofessor für Sozial- und Arbeitsrecht.

Nr. 02/19