Deutsche Rentenversicherung

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

OK

  1. Startseite der Deutschen Rentenversicherung Braunschweig-Hannover
  2. Presse
  3. Pressemitteilungen und Archiv
  4. Vorträge in Göttingen und Osnabrück: Altersrenten – Wer? Wann? Wie (viel)?

Vorträge in Göttingen und Osnabrück: Altersrenten – Wer? Wann? Wie (viel)?

Datum: 18.02.2019

So früh wie möglich oder so spät wie nötig: Wann ist der richtige Zeitpunkt für die Altersrente? Schon heute ist das gesetzliche Rentenalter nur ein Richtwert, denn viele Arbeitnehmer können ihren Ruhestand um Monate vorziehen oder auch aufschieben. Welche Vor- und Nachteile bringt das mit sich? Und für wen kommt eine abschlagsfreie Rente infrage? Diese Fragen beantworten Experten der Deutschen Rentenversicherung Braunschweig-Hannover jetzt in Vorträgen in Göttingen und Osnabrück.

Die Veranstaltung in Göttingen beginnt am Donnerstag, dem 21. Februar, um 16.30 Uhr bei der Deutschen Rentenversicherung in Robert-Gernhardt-Platz 1, Quartier am Leinebogen. (Unter der Telefonnummer 0551 70705-0 kann man sich mit einer kurzen Anmeldung die Teilnahme am Vortrag sichern.)

Die Veranstaltung in Osnabrück beginnt ebenfalls am Donnerstag, dem 21.Februar, um 17 Uhr in der Beratungsstelle, Hannoversche Straße 6-8. (Eine kurze Anmeldung wird unter der Telefonnummer 0541 35077-0 erbeten.)


Beide Veranstaltungen dauern etwa anderthalb Stunden und sind kostenlos.

Seit 2012 steigt das Rentenalter stufenweise an, sodass für alle 1964 und später Geborenen die Rente mit 67 gilt. Die Arbeitnehmer können sich aber auch künftig früher zur Ruhe setzen: Dann verringert sich ihre monatliche Rente um 0,3 Prozent für jeden Monat, den sie eher zu Hause bleiben – und das ein Leben lang. Für jeden Kalendermonat, den eine Regelaltersrente trotz erfüllter Voraussetzungen nicht in Anspruch genommen wird, gibt es sogar 0,5 Prozent mehr. Im Vortrag erfahren die Zuhörer auch, welche Unterlagen sie für einen Rentenantrag benötigen und an wen sie sich dabei wenden können.