Deutsche Rentenversicherung

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

OK

  1. Startseite Mitteldeutschland
  2. Aktuelles
  3. Presseinformationen
  4. Erstmals in Sachsen: Videoberatungs- stelle in Großenhain eingerichtet

Erstmals in Sachsen: Videoberatungs-
stelle in Großenhain eingerichtet

Datum: 08.10.2019

Die gesetzliche Rentenversicherung hat in Zusammenarbeit mit der Großen Kreisstadt Großenhain im Rathaus Großenhain eine Videoberatungsstelle eröffnet. Jork Beßler, Geschäftsführer der Deutschen Rentenversicherung Mitteldeutschland und Oberbürgermeister Dr. Sven Mißbach übergaben heute (8. Oktober) das neue Serviceangebot der Öffentlichkeit. „Bei dieser neuen Form der Beratung handelt es sich um ein Pilotprojekt in Sachsen, bei dem erstmals mit einem externen Partner im öffentlichen Bereich zusammengearbeitet wird“, sagt Geschäftsführer Beßler. „Wir erschließen damit eine weitere Kommunikationsmöglichkeit zwischen unseren Kunden und ihrer Rentenversicherung.“ Er sieht in der Videoberatung eine ergänzende Alternative zur persönlichen Beratung, keinesfalls einen Ersatz. 

Großenhains Oberbürgermeister Dr. Sven Mißbach freut sich über den neuen Bürgerservice im Rathaus: „Moderne digitale Infrastrukturen und Angebote können bestehende Serviceangebote sinnvoll ergänzen und notwendige Anfahrtswege für Ratsuchende, vor allem im ländlichen Raum, verkürzen. Ich freue mich sehr, dass die Stadt Großenhain gemeinsam mit der Deutschen Rentenversicherung Mitteldeutschland eine derart zukunftsweisende und bürgerfreundliche online-Beratungsform initiieren konnten.“ 

Versicherte können sich nach vorheriger Terminvereinbarung - per Videoschaltung von Mitarbeitern der Deutschen Rentenversicherung in Fragen zur gesetzlichen Rente, Rehabilitation und Prävention kostenfrei beraten lassen. Die Videoberatungen werden ab dem 9. Oktober mittwochs von 9 bis 12 Uhr und dienstags von 15 bis 18 Uhr stattfinden. Interessierte Bürger können über das kostenlose Service-Telefon oder im Internet ab sofort Termine vereinbaren.
 

Terminvereinbarung:

Telefonisch über das kostenlose Service-Telefon (Montag bis Donnerstag von 7.30 bis 19.30 Uhr und Freitag von 7.30 bis 15.30 Uhr): 0800 1000 48090

Im Internet rund um die Uhr unter:

www.deutsche-rentenversicherung.de/Online-Dienste

Zur Beratung mitzubringen sind: Ein gültiges Personaldokument wie Personalausweis oder Reisepass.

 

Hintergrund-Infos:

Die Deutsche Rentenversicherung Mitteldeutschland mit Hauptsitz in Leipzig zahlt monatlich rund 1,5 Millionen Renten. Mit ihrem Beratungsnetz ist sie in allen Fragen der Altersvorsorge und Rehabilitation regionaler Ansprechpartner in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen und als Verbindungsstelle zu Ungarn und Bulgarien auch bundesweit. Darüber hinaus ist sie Träger einer Rehabilitationsklinik in Göhren.

2018 haben in Mitteldeutschland rund 95.000 Versicherte erstmals eine Altersrente aus der gesetzlichen Rentenversicherung erhalten. In Sachsen erhielten im vergangenen Jahr insgesamt 43.648 Menschen erstmals eine Altersrente, in Sachsen-Anhalt  26.140  und in Thüringen 24.649. Die meisten Neurentner – rund 44 Prozent – bezogen die sogenannte „Rente mit 63“. Diese abschlagsfreie Altersrente nach 45 Versicherungsjahren erhielten im vergangenen Jahr in Mitteldeutschland mehr als 41.000 Versicherte, davon 19.170 in Sachsen, 10.999 in Sachsen-Anhalt und 10.955 in Thüringen. Die Regelaltersrente dagegen nahmen 2018 in diesen Bundesländern nur rund 22.000 Versicherte (ca. 23 Prozent) erstmals in Anspruch (10.149 in Sachsen, 6.164 in Sachsen-Anhalt und 5.757 in Thüringen).