Deutsche Rentenversicherung

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

OK

Gesund bleiben mit Prävention

Datum: 06.04.2018


Deutsche Rentenversicherung finanziert neues Programm für Versicherte

Vorbeugen ist besser als heilen! Die Deutsche Rentenversicherung bietet ihren Versicherten bei ersten gesundheitlichen Beschwerden ein berufsbegleitendes Angebot zur Prävention an, um die Gesundheit positiv zu beeinflussen. Ziel ist es, Krankheiten frühzeitig entgegen zu wirken und die berufliche Leistungsfähigkeit zu erhalten.

Aufbau der Prävention

Das Programm findet in Gruppen mit maximal 15 Teilnehmern statt und gliedert sich in mehrere Phasen: Die Initialphase dauert nur wenige Tage und erfolgt stationär oder ganztägig ambulant in einer Reha-Einrichtung. Die anschließende berufsbegleitende Trainingsphase umfasst mehrere Monate. Gesunde Ernährung, Sport und Bewegung sowie Entspannungstechniken sollen in den eigenen Alltag integriert werden. Ein- bis zweimal pro Woche besuchen die Teilnehmer dafür entsprechende Kurse. In der Eigeninitiativphase sollen diese Strategien fester Bestandteil des Lebens werden, damit die positiven Effekte wirken können. An einem Auffrischungstag treffen sich die Teilnehmer in der Reha-Einrichtung, um Bilanz zu ziehen und aufgetretene Probleme zu lösen.

Präventionsleistung beantragen

Der Hausarzt bzw. der Betriebs- oder Werksarzt bescheinigt den Präventionsbedarf in einem ärztlichen Befundbericht. Diesen reichen die Arbeitnehmer zusammen mit dem Antrag auf Präventionsleistung bei ihrem Rentenversicherungsträger ein.
Arbeitgeber können ihre Arbeitnehmer unterstützen und über den Betriebs- oder Werksarzt oder über den Firmenservice der Rentenversicherung unter der Nummer 0800 1000 453 mit einer für die Prävention zugelassenen Einrichtung Kontakt aufnehmen.

Die Antragsformulare sind im Internet unter www.deutsche-rentenversicherung.de/praevention oder praevention.drv.info sowie in den Auskunfts- und Beratungsstellen der Deutschen Rentenversicherung erhältlich.